v_finalist_inte

Gigaset ME Launch

Das Projekt

Die Agentur Ketchum Pleon unterstützte Gigaset bei der Kommunikation zur Markteinführung der neuen Smartphone-Line „Gigaset ME“. Auf der Grundlage des Slogans „Engineered for the best Experience” wurde die Berichterstattung über die Produkte inhaltlich auf die deutsche Entwicklung gelenkt und mit der Qualität der deutschen Handwerkskunst verbunden. Dabei gelang es der Agentur, 180 europäische Journalisten und Key-Influencer für das Event zu gewinnen und bis Oktober rund 1.155 Beiträge zu generieren. Die inhaltliche Berichterstattung nahm die zentralen Botschaften auf und war fast durchgehend positiv.

Das Unternehmen

Gigaset ist ein international aufgestellter Anbieter von Kommunikationstechnologie, der sich auf Schnurlostelefone (DECT-Telefonie) und Smart-Home-Lösungen fokussiert hat. Die frühere Siemenstochter ist im DECT-Segment europäischer Marktführer. Sie wird seit 2013 von einem chinesischen Investor geführt.

Die Ziele

Mit dem Eintritt in den Smartphone-Markt wollte sich die Marke Gigaset von chinesischen Konkurrenten im Niedrigpreissegment abgrenzen. Der Slogan „Engineered for the best Experience” bildete den kommunikativen Anker, der die Stärken der deutschen Handwerkskunst betont und die Smartphones sowie die gesamte Marke Gigaset mit dem Schlagwort Qualität verbindet.

Die Strategie

Die Kommunikationsstrategie zielte darauf ab, eine möglichst hohe Aufmerksamkeit innerhalb der Zielgruppe und der breiten Öffentlichkeit zu erzeugen sowie die Premium-Positionierung zu transportieren. Auf dieser Grundlage identifizierte das Team relevante europäische Journalisten und Blogger, erstellte das globale Toolkit mit PR-Inhalten wie Pressemitteilungen, Factsheets, Präsentationen und Redetexten und vereinbarte für die internationale Presse exklusive Einzel- und Gruppeninterviews mit verschiedenen Sprechern des Unternehmens, die durch individuelle Mediatrainings optimal auf die Aufgabe vorbereitet wurden.

Die Ergebnisse

Mehr als 180 Journalisten und Online-Influencer aus Deutschland und Europa konnte Gigaset zum Launch-Event am 1. September begrüßen. Bis Mitte Oktober erzielte die Kampagne insgesamt 1.155 Clippings, davon 447 aus Deutschland, 137 aus Spanien, 129 aus Russland, 104 aus der Türkei, 81 aus Frankreich, 56 aus Polen, 59 aus Schweden, 46 aus Österreich, 42 aus der Schweiz, 22 aus Großbritannien, 11 aus Belgien, 10 aus den Niederlanden, 9 aus Norwegen, 7 aus Finnland und 5 aus Dänemark. Der „estimated reach“ in den Social-Media-Kanälen (Facebook, Twitter und YouTube) lag bei 370.000. Darüber hinaus wurden die Gigaset ME Smartphones das „hot topic“ (meist diskutierte Thema) in den deutschen Social-Media-Kanälen. Unter den Clipping-Highlights befanden sich viele der größten deutschen überregionalen Tages- und Wochenzeitungen wie die Welt, Süddeutsche Zeitung, Bild und Handelsblatt. Auch die Onlinepräsenzen von Bild.de, Computerbild.de, Spiegel-Online, Heise.de oder Chip.de waren vertreten. Ferner gab es eine breite Berichterstattung in der Tech-Blogger-Szene. Inhaltlich fanden Premium-Positionierung und zentrale Botschaften ihren Niederschlag vor allem in Headlines wie „Gigaset stellt iPhone-Klon vor“ (Bild), „German Engineering – Gigaset baut nun Smartphones“ (Welt) und „Neue Gigaset-Smartphones: ein bisschen Apple, ein bisschen Samsung“ (Spiegel).

Die Ausgangssituation

Im Sommer 2015 kündigte Gigaset an, das Produktportfolio um eine eigene Smartphone-Linie zu erweitern. Die ersten in Deutschland entwickelten Smartphones werden seit dem Launch von der Unternehmenssparte Gigaset Mobile mit den Namen Gigaset Me, ME Pure und ME Pro vertrieben.
Um auf dem heiß umkämpften Smartphone-Markt wahrgenommen zu werden, schloss Gigaset vor dem eigentlichen Produkt-Launch Sponsoring-Verträge mit zwei namhaften Partnern: Royal Ascot und FC Bayern München – zwei Marken aus dem absoluten Premiumsegment. Das Ziel der Premium-Positionierung bestimmte die gesamte Kommunikationsstrategie des Unternehmens. Der Produkt-Launch der Smartphone-Reihe sollte im Herbst, im Zeitfenster der IFA Berlin, stattfinden. Für die Planung und Durchführung des Launch-Events engagierte man die Agentur BBDO Germany, die vor allem im kreativen Prozess involviert war. Das Initialmandat wurde um die Agenturtochter Ketchum Pleon erweitert, die die Presse- und Medienarbeit des Produkt-Launches betreute.

Die Zielgruppe

Die Vertriebsstrategie der Gigaset Mobile sah als zentrale Märkte Deutschland und China vor, gefolgt von weiteren Märken in EMEA. Daraus abgeleitet sollten technikaffine, junge anspruchsvolle Smartphone-Nutzer zum einen durch überregionale Tages- und Wochenzeitungen und reichweitenstarke Medien der Publikumspresse sowie zum anderen über auf Technik und Gadget spezialisierte Fachzeitschriften erreicht werden. Besonders wichtig war dabei die Ansprache von Online-Influencern wie Bloggern und Vloggern aus der Smartphone-, Gadget- und Technikszene.

Die Umsetzung

Das internationale Launch-Event sollte den wichtigsten europäischen Journalisten und Key-Influencern dieses Image vermitteln und sie dafür begeistern. Zeitlich bot sich die Internationale Funkausstellung Berlin (IFA) an. Das Presse-Event fand am 1. September 2015, zwei Tage vor dem offiziellen Start der IFA am Vorabend der IFA Media Days im Berliner Westhafen Event & Convention Center (WECC) statt. Somit präsentierte Gigaset mit seinem Smartphone die erste Neuigkeit der Messe. Neben der Konzeption und Planung übernahm Ketchum Pleon die Journalistenbetreuung, die inhaltliche Aufbereitung der Pressematerialien sowie die Coachings der Unternehmensrepräsentanten.

Gigaset Mobile Europe GmbH
Hansaallee 299
40549 Düsseldorf
www.gigaset.com
Gründungsjahr: 2015 (Gigaset Mobile),
1900 (Gigaset AG)
Mitarbeiteranzahl: 1.250 (Gigaset AG)
Branchenumfeld: Telekommunikationstechnologie
Standorte: Düsseldorf, München (u. a.)

Projektverantwortliche:
Stephanie Altemöller
Ketchum Pleon GmbH

Agentur:
Ketchum Pleon GmbH
Bahnstr. 2
40212 Düsseldorf

Weitere Finalisten

Zu den Kategorien

Corporate

Digital

Innovative

Employing

Responsible

Sonderpreis