Die Schirmherren 2016

Sigmar Gabriel

Sigmar Gabriel

„Tue Gutes und rede darüber“ – die alte Volksweisheit ist für Unternehmen heute mehr denn je aktuell. Denn was nützt es, Spitze bei Innovation, Qualität und unternehmerischer Initiative zu sein, wenn niemand davon weiß. Deshalb ist Wirtschaftskommunikation so wichtig.

Der Goldene Funke zeichnet besonders gelungene Kommunikationsstrategien von Unternehmen im deutschsprachigen Raum aus. Der Preis leistet auf diese Weise einen Beitrag, die Akzeptanz für unternehmerische Initiative und für die soziale Marktwirtschaft zu erhöhen. Deshalb habe ich auch in diesem Jahr gern die Schirmherrschaft für die Verleihung des Deutschen Preises für Wirtschaftskommunikation übernommen.

Der Goldene Funke lenkt den Blick auf die wachsende Bedeutung, die gelungene Kommunikationsstrategien von Unternehmen in einer immer mehr medial geprägten Wirtschafts- und Arbeitswelt besitzen. Heutzutage reicht es eben für verantwortlich handelnde Unternehmen nicht mehr aus, „Gutes zu tun“. Ebenso wichtig für den Erfolg sozialer oder ökologischer Projekte sowie für den Unternehmenserfolg selbst kann es sein, Kunden,
gesellschaftliche Gruppen, Mitarbeiter sowie Eigentümer überzeugend, innovativ und prägnant über unternehmerische Aktivitäten im gesellschaftlichen oder ökologischen Bereich zu informieren.

Die Verleihung des Deutschen Preises für Wirtschaftskommunikation wäre ohne die Initiative und das Engagement der Studierenden der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin nicht denkbar. Sie haben bereits zum 15. Mal diese Preisverleihung geplant und organisiert. Damit haben sie ein erfolgreiches Forum geschaffen, in dem sich Studierende und Unternehmen über gelungene Kommunikationsstrategien austauschen und wichtige Impulse erhalten können. So viel Engagement verdient Anerkennung.

Den Finalisten und Preisträgern des Deutschen Preises für Wirtschaftskommunikation 2016 gratuliere ich ganz herzlich und wünsche allen Teilnehmern eine anregende Preisverleihung.

Ihr Sigmar Gabriel

Michael Müller

In diesem Jahr feiert der Deutsche Preis für Wirtschaftskommunikation ein Jubiläum: Seit nunmehr 15 Jahren werden die innovativsten, überzeugendsten und wirksamsten Kommunikationskonzepte mit dem „Goldenen Funken“ prämiert. Der Preis hat in all den Jahren zunehmend an Renommee gewonnen und ist inzwischen selbst zu einer attraktiven Marke geworden, der für Unternehmen und Agenturen eine wertvolle Auszeichnung darstellt. Den Veranstaltern – allen voran den Studierenden der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin – gratuliere ich sehr herzlich zum 15. Geburtstag und zu diesem Erfolg!

In diesem Jahr steht die Verleihung des „Goldenen Funken“ unter dem Motto: „Impulse. Kommunikation. Reflexion.“ Das passt gut, sind es doch genau diese drei Dinge, für die auch der Deutsche Preis für Wirtschaftskommunikation steht. Für Unternehmen und Agenturen liefert er Impulse, wie die Wirtschaftskommunikation von morgen aussehen kann. Darüber hinaus dient er allen Beteiligten als Kommunikationsplattform, also als Ort, um miteinander ins Gespräch zu kommen, sich über neue Ideen auszutauschen und gemeinsam innovative Projekte anzustoßen. Und natürlich lädt die Preisverleihung auch zur Reflexion ein, regt sie doch immer wieder dazu an, sich zu fragen, ob man mit der eigenen Kommunikation auf der Höhe der Zeit ist. Antworten auf diese Frage und noch viele weitere Informationen bietet das hier vorliegende digitale Jahrbuch.

Allen Finalisten und Gewinnern des „Goldenen Funken“ gratuliere ich sehr herzlich zu ihrem Erfolg und wünsche ihnen weiterhin zündende Ideen, damit der Funke auch in Zukunft auf andere überspringt.

Michael Müller
Regierender Bürgermeister von Berlin

Michael Müller

Unsere Sponsoren