v_finalist_inno

Ströer Corporate Campus

Das Projekt

Eine sehr hohe Dynamik und eine erfolgreiche digitale Transformation im Laufschritt fordern eine flexible Digitalstrategie für Kommunikationsmittel: EIN Tool, auf das alle Mitarbeiter jederzeit Zugriff haben, inklusive der Filterfunktion für persönlich-relevanten Content. In Echtzeit erscheinen sämtliche internen und externen Nachrichten Ströer betreffend automatisiert und konzentriert in der App und der Desktop-Version.

Das Unternehmen

Ströer ist heute als digitales Medienhaus führend in der Außen- und Onlinewerbung und vermarktet mehrere tausend Webseiten vor allem im deutschsprachigen Raum und betreibt rund 300.000 Werbeträger im Bereich „Out of Home“. Zusätzlich betreibt das Unternehmen dutzende Onlineportale und ist auch im eCommerce-Segment aktiv. Nach ProSieben, Sat1 und RTL gehört das Kölner Unternehmen zu den größten Medienhäusern in Deutschland. Das Unternehmen, mit derzeit rund 3.300 Mitarbeitern weltweit, ist im MDAX gelistet und erwartet im laufenden Geschäftsjahr einen Umsatz von 1,1 bis 1,2 Milliarden Euro.

Die Ziele

Innovativ und zukunftsgerichtet
Ziel ist es, ein Kommunikationsmittel für die Kollegen zur Verfügung zu stellen, das jeden mit den Informationen versorgt, die er für seine tägliche Arbeit braucht. Der individuelle Mehrwert für jeden Einzelnen steht dabei ebenso im Fokus wie ein einfacher Zugang zu konzernübergreifenden Informationen: Das Tool hat den Anspruch, Informationen unabhängig von Zeit, Ort und Endgerät für den Nutzer bereit zu stellen.

Die Strategie

Ubiquitärer Nachrichtenkanal mit individuellen Informationen
Die Strategie war es, EIN Tool zu entwickeln, auf das alle Mitarbeiter jederzeit Zugriff haben. Die adäquate und moderne Lösung ist es, eine Applikation mit Filterfunktion als Kommunikationskanal zu etablieren. Einige Informationen sollen an alle Mitarbeiter und andere Infos wiederum nur an ausgewählte Zielgruppen in der Mitarbeiterschaft ausgespielt werden. Ziel dieses Anspruchs ist es, die Kollegen zu informieren und einen individuellen Mehrwert für die tägliche Arbeit zu schaffen. Durch einen ubiquitären Zugriff soll der konzernübergreifende interne Infokanal bestehende Kommunikationskanäle an einem Ort bündeln und damit ergänzen. Durch die Zuweisung individueller und durch die Unternehmenskommunikation vorgefertigter Profile erhält jeder Mitarbeiter die für ihn relevanten Informationen – überall, egal ob im Büro oder unterwegs.
Insgesamt soll damit nicht nur der Informationsfluss im Unternehmen verbessert werden, sondern der Zusammenhalt und das Involvement der Kollegen in Richtung des Unternehmens gestärkt und ein stärkeres und modernes Wir-Gefühl erzeugt werden.

Die Ergebnisse

„Ströer Corporate Campus“ übertrifft die Erwartungen
Der „Ströer Corporate Campus“ wurde Ende 2015 im Unternehmen eingeführt und von den Mitarbeitern getestet: Die intuitive Bedienung und der Mehrwert an Informationen überzeugen vom Start weg. Das Feedback der Mitarbeiter zeigt, dass die Bündelung und die Aktualität der Informationen die Vernetzung untereinander – auch über Geschäftsbereichsgrenzen hinweg – weiter verbessert hat. Der Austausch miteinander ist bis dato deutlich reger geworden. Es ist davon auszugehen, dass auf dieser positiven Basis auch ein stärkeres Wir-Gefühl im Unternehmen nachhaltig etabliert werden kann.

Die Ausgangssituation

Schnelles Wachstum und digitale Transformation
Ströer hat in den vergangenen drei Jahren eine rasante und für deutsche Unternehmen fast einzigartige Entwicklung erfahren: Als führender und fast ausschließlich analoger Außenwerber hat sich Ströer innerhalb kürzester Zeit auch zum größten deutschen Onlinewerbevermarkter hochgearbeitet. Hinzu kommen weitere Digital-Geschäftsfelder wie Publishing und eCommerce. Diese erfolgreiche digitale Transformation im Laufschritt birgt einige Herausforderungen: Die Mitarbeiterzahl hat sich nahezu verdoppelt, rund 50 zugekaufte Unternehmen wurden integriert, mit einer heterogenen IT-Struktur. Die Symbiose von „analog“ und „digital“, unterschiedliche Unternehmenskulturen und eine große Fülle an neuen Themen erforderten eine flexible Digitalstrategie für Kommunikationsmittel.

Die Zielgruppe

Stark wachsende Mitarbeiterzahl in heterogenem Umfeld
Die Zielgruppe für dieses interne Kommunikationsprojekt sind alle Kollegen der Ströer-Gruppe, die in Deutschland ansässig sind – egal, ob im tradierten Plakatbusiness tätig oder im kleinen Start-Up in Berlin-Kreuzberg. Rund die Hälfte der 3.300 Mitarbeiter des Konzerns hat Zugriff auf das zwei Jahre junge Social Intranet „Ströer Netz“. Kollegen ohne Zugriff auf das interne Netz werden via Newsletter und E-Mail-Verteiler über Neuigkeiten informiert. Viele Kollegen (vor allem im Vertrieb) sind oft unterwegs und damit schwierig über stationäre Medienkanäle zu erreichen. Aufgrund der beruflich bedingten heterogenen Interessenlage ist EINE einheitliche Kommunikation für ALLE nicht umsetzbar.

Die Umsetzung

„Ströer Corporate Campus“ – Umsetzung als App und Newsportal
Die sehr hohe Dynamik bei Ströer erfordert einen skalierbaren, digitalen und ubiquitären Informationskanal. Der „Ströer Corporate Campus“ wurde von der Unternehmenstochter Content Fleet produziert, ist als App und als Desktop-Version verfügbar und bildet alle Informationskanäle des Unternehmens ab. In Echtzeit und live zum Veröffentlichungszeitpunkt erscheinen sämtliche Nachrichten automatisiert und konzentriert in der Applikation.
Nach einer einmaligen Registrierung haben die Mitarbeiter einen 24/7-Zugriff auf die für das Unternehmen Ströer relevanten Informationen und Nachrichten. Die Applikation erlaubt es, Inhalte zu teilen und für die Kollegen als lesenswert zu kennzeichnen.

„Ströer Corporate Campus“ – Individuelle und personalisierte News
Konzernübergreifend haben alle Kollegen einen personalisierten Zugriff auf drei spezifische Wissens- und Infokanäle: „Corporate News“, „Skills“ und „Karriere und Leben“. Im Bereich der „Corporate News“ erhält jeder Mitarbeiter alle Inhalte der internen Kommunikationskanäle wie dem Intranet und diverser Newsletter, aber auch der externen Medienbeobachtung und Pressemitteilungen. Die Zusammenfassung „Top of Campus“ liefert eine aktuelle Übersicht über sämtliche Corporate News, sortiert nach Aktualität. Im Bereich „Skills“ findet der Mitarbeiter auf seinen Aufgabenbereich zugeschnittene und fokussierte Informationen – gesammelt im Netz. In Zusammenarbeit mit den verschiedenen Abteilungen (z. B. Recht, Regionalvertrieb, Nationaler Vertrieb, Finanzbuchhaltung usw.) wurden individuelle Auswahlkriterien definiert, die der Analyse zugrunde liegen und damit den Informationskanal auf die Bedürfnisse der einzelnen Nutzer bestmöglich zuschneidet. Der Kanal „Karriere und Leben“ liefert Tipps und Beiträge für interessierte Kollegen zu den Themengebieten Business Knigge, Gesundes Arbeiten, Kochtipps und Rezepte sowie Wetter.

Ströer SE & Co. KGaA
Ströer-Allee 1
50999 Köln
www.stroeer.com
Gründungsjahr: 1990
Mitarbeiteranzahl: 3.300
Branchenumfeld: Digitales Medienhaus in der Außen- und Onlinewerbung
Standorte: 70

Projektverantwortlicher:
Marc Sausen
Leiter Konzern-Kommunikation

Weitere Finalisten

BSR

Zu den Kategorien

Corporate

Integrated

Digital

Employing

Responsible

Sonderpreis